stattwald 2002

Installation auf dem Kennedyplatz in Zusammenarbeit mit

Dorothee Bielfeld und Frank Ahlbrecht, Katalog und Film

Organisation von Picknick, Lesung, Konzert, Tanzchoreographie auf diesem innerstädtischen Platz während der Ausstellungszeit
Die Arbeit stattwald ist eine temporäre Installation auf dem Kennedyplatz in Essen.
Das 500 qm große begehbare Podest und der künstlich geschaffene Wald aus 126 Birkenstämmen führen einen Dialog mit dem Umfeld und sensibilisieren den Besucher für neue räumliche Möglichkeiten in der Stadt.
“…und dieses Projekt hat es in sich: “stattwald” des Architekten Frank Ahlbrecht und der Künstlerinnen Anne Berlit und Dorothee Bielfeld. Auf dem Kennedyplatz ist ein eigentümlicher Wald entstanden. Auf einer Fläche von den Grundmaßen des danebenstehenden Europahauses, das zarte Klinkergebäude betonend und es schrumpfen lassend, erhebt sich eine Phalanx von über 100 astlosen, kronenlosen, gut acht Meter hohen Birkenstämmen. Was da so dramatisch aufmarschiert ist, weckt zugleich Sehnsucht: Nach Natur. Verschweigt seine Künstlichkeit nicht: Die Stämme stecken in einem neongrünen Sockel. stattwald macht sofort deutlich, dass dem Platz Entscheidendes fehlt.”
Ulrich Deuter, Süddeutsche Zeitung
Fotos: Deimel und Wittmar